Bodensee Umrundung 2019

212,37 km – 10h 22m 43s

Mein Ziel: Den Bodensee innerhalb eines Tages zu umrunden!
Nichts für Landschaftsgucker – dafür sollte man sich dann lieber 2 bis 3 Tage Zeit lassen 🙂

Der GPS Track der Route hier zum Download (GPX Datei):

Bodenseeradweg September 2019

Startpunkt der Route

Gestartet habe ich die Tour in Friedrichshafen in der Lindauer Straße. Hier gibt es einen kleinen Parkplatz, der direkt am Bodensee Radweg liegt, auf dem man das Auto kostenfrei abstellen kann. Die Koordinaten des Parkplatzes sind 47°38’59.2″N 9°29’50.5″E (47.649780, 9.497367). Es sei noch gesagt, der Parkplatz ist meistens voll, aber zu der Zeit morgens gab es natürlich noch ein paar freie Plätze.

Mit wenig Gepäck geht los

Verlauf der Strecke

Der Bodensee Radweg geht großteils direkt entlang am See. Oftmals auch durch das Hinterland, je nachdem ob man sich außerorts, innerhalb von Dörfern und Städten oder in Naturschutzgebieten befindet.
Der Radweg verläuft durch Österreich, die Schweiz und Deutschland. Je nach Land und Landkreis ist der Radweg unterschiedlich gut ausgebaut und beschildert. Man findet sich aber immer gut zurecht.
Erwähnenswert sind auch die Fährverbindungen (Autofähre) mit der man zwischen Romanshorn-Friedrichshafen und Konstanz-Meersburg die Strecke abkürzen kann.

Aber nun zu meiner Tour

In Friedrichshafen startete ich nun sehr früh um 7:15 Uhr, da ich ja viel vor hatte. Nach wenigen Kilometern erreichte ich Langenargen. Weiter durch Wasserburg und Lindau am Bodensee nach Bregenz.

Blick auf Bregenz

Nach einem kleinen Vesper und einem Foto der Bregenzer Stadt, ging es auch direkt weiter.
Bemerkenswert ist nun die neue Brücke, die über den mündenden Rhein führt. Hier bin ich früher oft einen großen Umweg (Alternativroute) durch das Hinterland gefahren. Die Route führt durch ein Naturschutzgebiet, von dem man nochmals einen schönen Blick auf den Pfänder hat.

Inzwischen ist es 9:50 Uhr und ich bin „erst“ kurz hinter Bregenz. Das Wetter war ideal, kühl, trocken und zudem sehr wenig los. Von daher nun Kilometer machen 🙂

In den folgenden Stunden ging es dann weiter durch Rorschach, Arbon und Romanshorn.

Blick auf die Schweizer Alpen vom Bodensee

Anschließend durch Güttingen, Kreuzlingen, Tägerwilen, Salenstein, Steckborn, Mammern bis nach Stein am Rhein.

In Stein am Rhein bin ich um 14:25 Uhr angekommen. Puh… der Mittag ist schon halb rum und ich hab noch eine weite Strecke vor mir.

Nach dem mir bewusst wurde, ich habe erst grob die Hälfte geschafft, gab es zwei Optionen. Weiter dem Bodensee folgen oder noch nach Konstanz radeln um dort mit der Fähre nach Meersburg abzukürzen. Selbstverständlich ging es weiter in Richtung Radolfzell um von dort weiter nach Bodman-Ludwigshafen zu radeln.
Natürlich kann man hier noch vor bis Konstanz radeln, aber das sind dann nochmals ca. +50km.

Zwischen Radolzell und Bodman gibt es einige Höhenmeter zu überwinden. Dieser Abschnitt hat viel mehr Höhen und Tiefen, als man von der beliebtesten Gegend zwischen Meersburg und Bregenz so kennt.

Weiter ging es durch Überlingen, Meersburg, Hagnau, Immenstaad bis nach Friedrichshafen.
Die letzten 20 km waren noch am Härtesten, aber ich habe es geschafft!

Tourdaten

Ich bin zufrieden!
10h 22m für insgesamt 212,37 km. Eine neue Tages-Bestleitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.